Alles wieder anders


Die Halbwertszeit von Informationen ist dieser Tage sehr kurz. Ständig kommen neue Entscheidungen dazwischen, die unser Leben in Aufruhr bringen. Die fröhlichen Gesichter auf dem Bild täuschen etwas, denn es ist ein Abschiedsbild. Das BMZ hat alle Freiwilligen wegen der Corona Krise nach Deutschland zurückgerufen. Zwei Kurzzeitler die bei Safina waren müssen uns kurzfristig verlassen. Auch unsere Tochter Debora muss nach Deutschland fliegen. Sie ergatterte heute Abend einen der letzten Flüge, die gerade noch verfügbar sind, denn viele Fluggesellschaften stellen ihre Flüge nach Tansania ein. Heute mussten auch alle Schulen und Universitäten in Tansania (für erst mal 30 Tage) schließen. Jannis und Franziska sind zuhause und versuchen im virtuellen Klassenzimmer weiterzulernen. Ob Jannis seine ersten Abitur relevanten Prüfungen im Mai/Juni hier in Morogoro machen kann ist offen. Auch ein Wechsel an eine andere Schule (wo auch immer) ist vor den Prüfungen kaum mehr möglich.
Auch unsere Schule von Safina haben wir heute offiziell geschlossen. Es wird nur eine Notbesetzung an der Schule bleiben, alle anderen fahren nach Hause oder zu ihren Safinafamilien.
Nebenbei darf ich in der Bachelor Arbeit von Christina über Therese von Lisieux lesen. Von ihr können wir lernen auch in unserem Alltag in direktem Kontakt mit unserem Schöpfer zu bleiben. Er ist jetzt da wo wir ihn brauchen, kein Grund zu verzweifeln.

"Wenn uns Verzweiflung überkommt, liegt es gewöhnlich daran, dass wir zuviel an die Vergangenheit und die Zukunft denken."
- Therese von Lisieux -

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Lehrersuche