Schulstart

Wie auf diesem Bild macht der Regen gerade eine Pause und die Schule fängt wieder an. Nach dem Seminar für (fast) alle Safina Mitarbeiter vor Weihnachten ging es im Neuen Jahr schon mit einem Seminar für die Freiwilligen in der ersten Januarwoche in unserer Schule weiter. (Die Schulabsolventen helfen in verschiedenen Safina Häusern für ein halbes Jahr mit und werden dafür vorbereitet.) Die erste Schulwoche haben wir schon geschafft und freuen uns über 5 neue Schüler und zwei Freiwillige. Doch das Jahr ist noch jung und die Planung ändert sich noch täglich. Schüler werden zu- und abgesagt. Unser neuer Lehrer ist nun auch schon eingetroffen der
das Team in Mathe und Naturwissenschaften unterstützen wird. Dieses Jahr haben wir auch sehr zeitig die Prüfungsergebnisse vom letzten Jahr bekommen. Leider haben zwei unserer Schüler den Abschluss nicht geschafft. Das hat uns allen einen Dämpfer versetzt, den wir erst noch verarbeiten müssen. Dafür hat uns zu Beginn des Jahres eine gute Nachricht überrascht: Endlich haben wir unsere offizielle Registrierungsurkunde für die "Erwachsenenbildung" für unsere Schule bekommen. Wir hoffen nun auch an staatlichen Prüfungen für unsere Ausbildungsprogramme in der Land- und Hauswirtschaft teilnehmen zu können. Doch das ist auch Neuland für unsere Schulbehörde in Morogoro. Neben vielem Neuem gibt es jedoch auch schon Routine. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre wissen wir schon was uns erwartet und das Durcheinander der ersten Tage bis alle ihren Platz in der Schule gefunden haben dauert hoffentlich nicht mehr so lang, aber es ist immer noch anstrengend.

Immer wieder gibt es Neues zu organisieren und auch zu unterrichten, womit wir uns vorher noch nie beschäftigt hatten. Doch jenseits von allen staatlichen Lehrplänen dürfen wir auch von dem weitergeben, was wir täglich selber neu durchbuchstabieren müssen in der Nachfolge Jesu.

"In der Schule lernen wir die Beugung: ich, du, er, sie, es. In der christlichen Grammatik sieht die Reihenfolge prinzipiell anders aus: an erster Stelle ER, an zweiter Du, an dritter Ich."
- Reinhold Ruthe -




Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Lehrersuche